Rückruf-Service für Terminvereinbarung

Unser Rückruf ist kostenlos für Sie.

Felder mit * sind Pflichtfelder!

 

Ab hier wird jetzt für Sie alles leichter


Um eine Scheidung von Anfang an gut im Griff zu haben, sollte man sie sehr gut vorbereiten. Denn viel zu viele Unwägbarkeiten spielen eine Rolle. In unserer Kanzlei unterstützen wir seit Jahrzehnten unzählige Paare dabei, ihre Scheidung gut und erfolgreich abzuschließen. Diese Vorgehensweise ist auch in Ihrem Fall eine wichtige Basis für einen guten Ausgang Ihrer Scheidung. Sollten Sie gerade auf der Suche nach einem guten Scheidungsanwalt sein oder allgemeine Informationen zu diesem Thema suchen, können Sie sich auf unseren Seiten ein wenig umsehen.

 

Hier finden Sie auch Ratschläge, die Ihnen selbst weiterhelfen können. Bitten klicken Sie hierzu einfach auf den nachfolgenden Info-Button. Wenn Sie eine weitergehende Beratung benötigen, nehmen Sie doch einfach unseren persönlichen Rat für Ihren Neustart in Anspruch.

Hier Klicken...

 

Kostenloses Android App

Das gemeinsame Familieneigenheim bei Trennung und Scheidung

 

Rechtsberatung in Scheidungsangelegenheiten
von Rechtsanwalt Wolfgang Pasch, Fachanwalt für Familienrecht in München


Nach der Trennung oder Scheidung stellt sich die Frage, was mit dem gemeinsamen Familieneigenheim oder Haus geschehen soll, denn das gemeinsame Familieneigenheim stellt häufig den größten Teil des Ehevermögens dar. Die Immobilie bzw. das Haus gibt zudem eine emotionale Geborgenheit bzw. einen sozialen Status; die Kinder haben im nahen Umfeld, Freunde, Kindergarten oder Schulen. Auch bildet die Immobilie einen Teil der Altersvorsorge oder des Vermögensaufbaus.


Solange die Ehe gemeinsam geführt, lebt das Ehepaar (mit den Kindern) gemeinsam in dieser Immobilie, dem Haus  Kommt es zu einer Trennung / Scheidung, müssen Fragen bzgl. der Immobilie vorweg geklärt werden:

  • Wer steht als Eigentümer im Grundbuch?
  • Wie kann die zukünftige wirtschaftliche Nutzung des Hauses fortgeführt werden (Bonität bei Banken, Unterhaltsleistungen)?
  • In welcher Höhe bestehen noch Hypothekendarlehen?
  • Welche Beträge haben z. B. Eltern zum Kauf der Immobilie / des Hauses beigetragen?


Selten ist das Familieneigenheim schon abbezahlt. Meistens sind beide Ehegatten als  Eigentümer im Grundbuch eingetragen und beide haben auch das Darlehen für das Haus gemeinsam aufgenommen. Die finanzierende Bank fordert weiterhin die Kreditraten von beiden Ehegatten und zwar in voller Höhe und nicht nur zur Hälfte. Daher muss beim Auszug eines Ehegatten / der Scheidung auch geklärt werden, wer künftig die Kreditraten bezahlt
Der gut informierte Mandant kann hier im Vorfeld Einfluss auf ein positives Ergebnis nehmen z. B. bei Senkung der Scheidungsfolgekosten, den Scheidungsprozess auf das Notwendigste zu reduzieren bzw. Anwaltskosten geringer halten.

 

 

 

 

 

 

Rechtsanwaltskanzlei für Scheidung


Rechtsanwalt Pasch auch Fachanwalt für Familienrecht
Anschrift
Ohmstrasse 1
80802 München


Kommunikation


Telefon 089 / 921 31 39 99
Webseite: www.rechtsanwaltmuenchenscheidung.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suchbegriffe für diese Seite: Rechtsanwalt | Haus | Scheidung | Schulden | Kredit | München |